Freitag, 7. November 2014

NCLA nailpolish // Review

Amazingy // NCLA nailpolish


Hallo meine Lieben,

vor einiger Zeit habe ich bei einer Bloggeraktion auf Was Schickes teilgenommen. 
Diese wurde von Amazingy organic & natural beauty boutique ins Leben gerufen. Auf deren Internetseite konnte man sich einen Nagellack der Marke NCLA aussuchen und ausgiebig testen. Wie meine Erfahrung mit dem Nagellack war, erfahrt ihr jetzt in diesem Beitrag.



Der Online-Shop Amazingy wurde von dem niederländischen DJ Duo Flowing, in Berlin gegründet. 
Die dort angebotenen Produkte sind alle effektiv organisch und natürlich, frei von Parabenen oder Tensiden wie Natriumlaurylsulfat und ausschließlich von Firmen hergestellt, die mit Leidenschaft einem ethischen Kodex folgen. Keiner der Artikel wurde jemals an Tieren getestet, sondern umweltfreundlich und mit viel Liebe hergestellt. 



NCLA // Not so sweet
NCLA // Not so sweet
NCLA // Not so sweet
NCLA // Not so sweet

Der Nagellack von NCLA kommt in einem tollen Packaging daher. Der Lack selber befindet sich nochmal sicher eingepackt in einer kleinen Pappschachtel. Auf dieser befindet sich der Firmenname, Inhaltsstoffe und Mengenangabe in schwarzer Schrift. Auf dem Deckel der Schachtel befindet sich eine Aufschrift in Pink, was das ganze Design sehr auflockert, wie ich finde. Durch die extra Verpackung wirkt das Produkt sehr edel und hochwertig.



NCLA // Not so sweet
NCLA // Not so sweet
NCLA // Not so sweet

Der Nagellack selber hat eine breite und eckige Form. Der Deckel ist Schwarz, ebenso wie die Aufschrift des Labels. Ich habe mich für die Farbe "Not so sweet" entschieden. Ein heller rosaner Nudeton. Davon kann man nie genug haben :D




NCLA // Not so sweet
NCLA // Not so sweet

Der fest gebundene Pinsel ermöglicht einen präzisen und einfachen Auftrag. Bei der Anwendung fächert er schön auf, sodass man den Nagel mit drei Zügen lackieren kann.




NCLA // Nail Wraps

In dem Testpaket war noch eine kleine Überraschung enthalten. Die Nail Wraps von NCLA. Das außergewöhnliche Design dieser Nagelfolien hat mich sofort angesprochen. Die Anwendung ist kinderleicht. Einfach die gewünschte Folie abnehmen, auf den Nagel positionieren, fest andrücken und mit der mitgelieferten Nagelfeile den abstehenden Rest an der Nagelspitze abfeilen. 



NCLA // Not so sweet
NCLA // Not so sweet
NCLA // Not so sweet
NCLA // Not so sweet
NCLA // Not so sweet
NCLA // Not so sweet

Für ein deckendes Ergebnis habe ich zwei dickere Schichten benötigt. Dadurch war die Trocknungszeit leider auch etwas länger. Auch nach ein paar Stunden hatte ich noch das Gefühl, dass der Lack noch nicht richtig trocken ist. Das fand ich etwas schade. Dennoch gefällt mir das Ergebnis sehr gut. Die Farbnuance ist auf dem Nagel aufgetragen, identisch mit der Farbe aus dem Fläschchen. Am besten gefallen mir aber die Nail Wraps. Es ist mal was ganz anderes und an dem tollen Muster kann ich mich gar nicht satt sehen. 
Der Nagellack von NCLA hat mit einem Top Coat drei Tage unbeschadet überstanden. Danach bildete sich leichte Tipwear. Bei einem Lack für fast 16,00 € finde ich die Haltbarkeit nicht gut. Ich war ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Die Nagelfolien dagegen haben über eine Woche gehalten und sahen immer noch wie am ersten Tag aus. 

FAZIT
Ich freue mich sehr, dass ich die Möglichkeit hatte diesen Nagellack zu testen. Nach der Anwendung muss ich aber sagen, dass ich mir diesen Lack nicht selber kaufen würde. Die Haltbarkeit und auch die Trocknungszeit waren mit einigen Problemen verbunden, sodass ich keine 16,00 € in dieses Produkt investieren würde. Auch wenn mir das Finish sehr gefällt, mag ich es beim Lackieren eher schnell und unkompliziert.  


Habt ihr schon Erfahrungen mit dieser Marke gemacht?

*PR-Sample






Folg mir

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen